Außenwohngruppen (AWG)

Mit drei Außenwohngruppen im Stadtgebiet bietet die Lebenshilfe Oschatz insgesamt 26 Bewohnerinnen und Bewohnern eine Wohnform mit einem höheren Maß an Autonomie und Selbstbestimmung an.

Die Möglichkeit des Wechsels in diese Wohnform, die zwischen Wohnstätte und ambulant betreutem Wohnen angesiedelt ist, hängt von den individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten der jeweiligen Personen in allen Bereichen der täglichen Lebensführung sowie von ihren sozialen Kompetenzen ab.

Im Vergleich mit den Wohnstätten weist diese Wohnform einen geringeren Betreuungsschlüssel und bessere Möglichkeiten der Selbstverwirklichung auf, insbesondere im Hinblick auf einen möglichen, anschließenden Wechsel in das Ambulant betreute Wohnen oder ABWflex.

Ziel ist die Förderung von Selbstständigkeit, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung, um Eigenständigkeit zu ermöglichen.

Die Außenwohngruppen sind ein Angebot der Eingliederungshilfe, die Personen mit einer Behinderung, nach § 99 SGB IX und den §§ 1 bis 3 Eingliederungshilfeverordnung der geltenden Fassung, erhalten.

Leistungsträger sind in der Regel in Sachsen der überörtliche Sozialhilfeträger, der Kommunale Sozialverband Sachsen oder örtliche Sozialämter.


Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir gern zur Verfügung. Nutzen Sie dafür die angebotenen Kontaktmöglichkeiten auf dieser Seite. Für Fragen zur Aufnahme wenden Sie sich bitte direkt an unsere Ansprechpartner des Wohnstätten-Verbundes.